31. Oktober 2015

...die STERNE gingen beim Saisonabschlussrennen (10. Lauf) der VLN durch die "Grüne Hölle"...

Nebelschwaden zogen am frühen Samstagmorgen über die Nürburg und über die legendäre Traditionsrennstrecke mitten in der Eifel. Trotzdem trafen sich pünktlich kurz nach 08:00 Uhr alle angemeldeten elf Teams in der Ortschaft Nürburg und stellten sich zur gemeinsamen Informationsfahrt über die Nordschleife und Grand-Prix-Strecke auf.
 

Es wurden Unmengen an Benzingesprächen geführt und die Stimmung der Teams war ausgezeichnet, obwohl der Nebel und die Temperatur von knappen +5° C etwas anderes hätten vermuten können. Der Organisator hielt die Verbindung zur Rennleitung und zum Veranstalter und war permanent bestens informiert. - Kurz vor 10:00 Uhr kam dann der Funkruf seitens der Organisation und Peter führte die Teams zum Vorstart.

Unmittelbar neben der Auffahrt zur "Hatzenbach" stellten sich die Teams auf und schossen letzte Fotos.

Die "Sterne" reihten sich wunschgemäss am Ende der Gruppe ein, die den gesamten Track heute zum ersten Mal befahren sollte, und dann ging es auch schon los...

Peter führte auf der Ideallinie fahrend die Gruppe zunächst durch die "Grüne Hölle", wie die Nürburgring-Nordschleife seit Mitte der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts respektvoll genannt wird, und bog anschliessend auf die Grand-Prix-Strecke ein. Kurz bevor es wieder in Richtung "Hatzenbach" und auf die Nordschleife zurück ging, bog die Gruppe ab und rollte durch das gesamte Fahrerlager auf den für sie reservierten Parkplatz im Paddock, auf dem sie zusammen mit den Offiziellen und den VIP-Gästen ihre Fahrzeuge abstellen konnten.

Wir freuen uns schon heute auf die Fortführung unserer Veranstaltungen im Rahmen von "Sterne Am Ring" und auf die freundschaftliche, unkomplizierte und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der VLN im kommenden Jahr 2016.

Recht herzlichen Dank!